Lehrstuhl für Systematische Theologie und Ethik

Prof. Dr. Martin Leiner

show Content Kontakt

Martin Leiner
Prof. Dr. Martin Leiner
Theologische Fakultät
Fürstengraben 6, Raum 202
07743 Jena
Sprechzeiten: Freitag 14-15 Uhr
Telefon: +49 3641-9-41145
Fax: +49 3641-9-41142
E-Mail:

show Content Vita

I. Name and address

Professor Dr Martin Leiner
Professional:
Theologische Fakultät der Friedrich-Schiller-Universität
Fürstengraben 6
07743 Jena/BRD
Tel. +49/3641/941145
E-Mail:
 
Private:
Ebertstraße 7
07743 Jena

II. Nationality

  • German
  • 1998-2002 Permis B (Switzerland)

III. Date and place of birth

November 30th 1960 in Homburg/Saar (Germany)

IV. Language skills

a. Ancient languages

Language Exam Note
Latin (Great) "Latinum" after 9 years 1,0 (15/15 Points)
Greek "Graecum" 1,0
Hebrew "Hebraicum" 1,0

b. New Languages

Language

Time for learning in schools and courses

Level Remarks
German 13 years C 2 Mother tongue
French 6 years C 2 During more than 4 years I have taught lessons in French at Neuchâtel university. Until today French is, besides German and English a language I publish in
English 4 years C 2 Thanks to daily use my English is almost as good as my French for academic work
Italian  

Reading C 1

Several years of private study. I have no problems with reading of scientific texts. Listing, speaking and writing A 2
Spanish  

Reading C 1

Same as for Italian: Several years of private study. I have no problems with reading of scientific texts. Listing, speaking and writing A 2
Africans/Dutch   Reading B2 Listing A 2
Russian 3 years A 2 Only 1 hour a week at school
Lingala 1 years A 2 Course with African students
Modern Greek   Reading and speaking A 2 Private study
Farsi 1 year

A 2

Private courses (much forgotten)
Japanese 6 month A 1 Private study (much forgotten)
Modern Hebrew   A 2 Private courses

V. Instruction/Examinations

  • 2003 Academic formation: Presenting lively in university courses
  • 1998 “Habilitation” (Mainz)
  • 1994 Promotion: Dr theol. (Heidelberg): Note: summa cum laude
  • 1993 Final exam of 6 years additional instruction in “logo-therapy and existential analysis” according to Viktor Frankl
  • 1988 Magister artium (Tübingen; 1. topic Philosophy 2. topic: protestant Theology), Note: 2,0/1,0
  • 1986 Theological Exam (Protestant Church of Palatinate), note: 1,21 (as far as I know the best note ever in that exam)
  • 1979 Abitur in Homburg/Saar: for many years the best High School exam in Saarland with 887 out of 900 possible points.

VI. Professional career

  • 2013-today: Founding director of the Jena Center for Reconciliation Studies (JCRS)
  • 2008-2010 Academic Dean of Faculty of Theology of Friedrich-Schiller-University (Jena)
  • 2004-2006 Vice-Dean of Faculty of Theology of Friedrich-Schiller-University (Jena)
  • Since 2004 Representative for exchanges Erasmus of Faculty of Theology of Friedrich-Schiller-University (Jena): setting up of partnerships with theological faculties in Ankara (Muslim), Bergen, Bratislava, Geneva, Kyoto, Minsk, Prague, São Bento do Sul, Sibiu, Sofia, Strasburg, Xianyang, Vienna.
  • Since 2003 presidency of the Ethic Centre of Friedrich-Schiller-University
  • Since 1.10. 2002 Professor for Systematic Theology with speciality in Ethics at Friedrich-Schiller-University
  • 2002 President of Institut romand d'éthique (Genva)
  • 1998 First assistant Professor, than ordinary professor for Systematic Theology and Hermeneutics at Theological Faculty of university Neuchâtel/Switzerland (Reformed)
  • 1990-1998 Assistant at Seminary for Systematic Theology and Social Ethics at Faculty of protestant Theology at Johannes-Gutenberg-university Mainz

 

VII. Guest professorships und cooperation in examinations of other universities

 

  • Guest-professorships: Geneva 2000, Kinshasa 2001, Fribourg 2001/2, Fribourg 2002, Kyoto 2012
  • Examinations : Strasburg 1999, Chambésy (Orthodox Theology) 2000, Lausanne 2001, Geneva 2001, Geneva 2002, Fribourg 2002, Louvain-la-Neuve 2003, Louvain-la-Neuve 2014, Genova (Italy) 2015

 

VIII. Editorships

  • Since 2014 Co-editor of the series: Praktische Religionswissenschaft
  • Since 2012 Co-editor of the series “Etudes de théologie et d' éthique”, Münster: LIT Verlag, French.
  • Since 2011 main editor of the series International Researches in Peace and Reconciliation (RIPAR) Göttingen: Vandenhoeck&Ruprecht, English.
  • Since 2010 director of the topic "Ethics of religions" in M. Klöcker/U. Tworuschka (eds.), Handbuch der Religionen. Munich: Olzog.
  • Since 2007 Editorial board of RTL: Revue théologique de Louvain, French (catholic)
  • Since 1998 on the editorial board of: Lieux théologiques: Genf: Labor et Fides, French (reformed).

 

IX. (Co-)organization of more important colloquiums

  • 2015: 5th International Summerschool:Societies in Transition. Balkans and Caucasus between Conflict and Reconciliation
  • 2015 Thüringentag: Philosophie: Versöhnung nach der DDR Zeit
  • 2013 8. Thüringentag: Medien und Ethik: Lobbyismus und Transparenz
  • 2012 7. Thüringentag: Medien und Ethik: Die große Illusion - Was machen die Medien mit unserem Weltbild?
  • 2011 Formen der Verantwortungsethik. (Finanzierung ThyssenStiftung) in cooperation with: Prof. Boomgaarden (Koblenz)
  • 2011 6. Thüringentag: Medien und Ethik: Ethik im Netz (Erfurt)
  • 2010 5. Thüringentag: Medien und Ethik: Medien undDemokratie (Erfurt)
  • 2010 Risks in the mountains - Risks in Financial Markets (Geneva)
  • 2009 4. Thüringentag: Medien und Ethik: Medienkompetenz (Erfurt)
  • 2008 Accès illimité à la médecine ? (Martigny)
  • 2008 3. Thüringentag: Medien und Ethik: Religion in den Medien (Erfurt)
  • 2007 2. Thüringentag: Medien und Ethik: Die Zukunft des Journalismus (Erfurt)
  • 2006 Exploratory Workshop (ESF financed): The theologian Karl Barth - a European Event (Jena)
  • 2006 1. Thüringentag: Medien und Ethik: Sport-Medien-Ethik (Erfurt)
  • 2004 Christliche Wurzeln des Widerstandsrechts (Erfurt)
  • 2004 Systems Biology (Luzern)
  • 2003 Stem Cells - Hopes & ethical Conflicts (Engelberg/Luzern)
  • 2002 Schweizer Ethiker/innen-Treffen. In cooperation with Proff. Benaroyo and Bondolfi. (Fribourg)

X. Membership in theological societies

  • Since 2004 Schleiermacher-society
  • Since 2001 European Society for Scientific Theology
  • Since 2000 Karl-Barth-Society
  • Since 2000 Martin-Buber-Society
  • Since 2000 Association Paul Tillich d'expression française ; since 2001 part of the board, from 2011-2014 Vice-president.
  • Since 1998 Schweizerische Theologische Gesellschaft
  • Since 1990 Paul-Tillich-Gesellschaft (German)

 

XI. Special engagement in church

 

  • Since 2008 exams of Protestant church of Palatinate (united Church)
  • Since 2002 Exams for Lutheran church of Thuringia/united church in Mitteldeutschland
  • 998 Ordination in the Protestant church if Palatinate
  • Since 1997 Cooperation with protestant academies, mainly in Speyer and Wittenberg
  • 1991-1995 Seminars for preparation of exams
  • 1988-1990 courses in philosophy for students of theology.
  • XII. Research topics in Ethics
  • Reconciliation research
  • Media Ethics
  • Human dignity and human rights
  • Ethics of world religions
  • History of Ethics

 

 

show Content Forschung


Forschungsziele


Die nächsten Jahre sollen dem weiteren Ausbau folgender Forschungsschwerpunkte dienen:



I. Geschichte der philosophischen und theologischen Ethik

Geplant ist die Veröffentlichung eines umfassenden Übersichtswerkes zur Geschichte der Ethik. Im Bereich der philosophischen Ethik wird unterschieden je nach dem Ort, an dem das Gute gefunden wird zwischen hedonistischen, vernunftethischen und aristotelischen Ansätzen. Theologische Ethiken finden das Gute oft in Gott oder Christus (vgl. besonders D.Bonhoeffer, "Christus, die Wirklichkeit und das Gute")


II. Friedens- und Versöhnungsforschung

Der Ansatz unserer Forschung in diesem Bereich ist durch folgende Charakteristika gekennzeichnet:

- Die besondere Aufmerksamkeit auf religiöse Akteure und Themen in Konflikten, wobei Religionen sowohl konfliktverschärfend als auch friedensstiftend wirken können.
- Die globale und komparative Perspektive: Wir suchen Einsichten aus dem Vergleich der Konfliktverläufe in möglichst zahlreichen Regionen zu gewinnen.
- Die typisch Jenaer "Hölderlin"-Perspektive: Wir achten im Konfliktprozess besonders auf die Parteien und Momente in den Konflikten, die den Konflikt nicht wollten und sich ihm mehr oder weniger aktiv entgegengestellt haben.
- Einen stark wissenschaftlich geprägten inter- und in bestimmter Weise transdiszipinären Zugang zum Thema.

Aktuell werden folgende Projekte betrieben:

1. EUROCORES-Netzwerk

Der Bereich Friedens- und Versöhnungsforschung ist seit dem EUROCORES-Projekt "Religions as agents of Reconciliation" stark entwickelt. Es besteht ein weltweites Netzwerk zahlreicher Partner an Universitäten wie Belfast, Genf, Kapstadt, Louvain-la-Neuve, Beer Sheba, Kyoto u.a., mit denen wir intensiv zusammenarbeiten.

2. Summerschoolreihe

2009 fand die erste internationale Summerschool zu "Societies in Transition- Latin-America between Conflict and Reconciliation" statt. 2011 folgte eine Summerschool zum Subsaharischen Afrika. 2013 findet eine Summerschool zu "Societies in Transition. Autralia and East Asia between Conflict and Reconciliation". Alle Summerschools wurden von der Volkswagenstiftung gefördert.


3. Publikationsreihe: "Research in Peace and Reconciliation" (RIPAR)

Beim Verlag Vandenhoeck&Ruprecht erscheint seit 2011 eine auf 5 Bände angelegte Reihe zu den Konflikten und den Friedensprozessen in den unterschiedlichen Regionen der Welt. Alle Beiträge sollen auf Englisch erscheinen.

4. Trilaterales Projekt mit Israel und Palästina

Im März 2013 bewilligte die DFG das Projekt LE 1260/3-1 bei dem zunächst für 2 Jahre etwas mehr als 1 Mill. € für Versöhnungsforschung in Israel und Palästina zur Verfügung stehen.

5. Nachhaltigkeit des Versöhnungsprozesses in Südafrika

Im Frühjahr 2013 wurde gemeinsam mit Prof. Andreas Freytag (Wirtschaftswissenschaften) bei der Deutschen Stiftung für Friedensforschung ein Antrag auf einen Workshop zur Exploration der Möglichkeiten starke und schwache Nachhaltigkeit des Versöhnungsprozesses empirisch und hermeneutisch-deskriptiv zu erfassen, gestellt. Im Fokus soll dabei die kontrovers diskutierte Rolle von Religionsgemeinschaften im Versöhnungsprozess stehen.

6. Kirchen und Rechtsextremismus in den neuen Bundesländern

Unter den Institutionen in den neuen Bundesländern werden häufig die Kirchen in ihrem Engagement gegen Rechtsextremismus positiv herausgehoben. Es fehlen bislang aber wissenschaftliche Studien, die dies kritisch überprüfen, beschreiben und das Bild differenzieren. In Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Rechtsextremismusforschung und dem Lehrstuhl von Prof. Römelt (katholische Theologie) in Erfurt soll ein größeres DFG-Projekt beantragt werden, das diese Forschungslücke teilweise schließen soll.

7. Graduiertenkolleg: Versöhnung in begrifflichen Traditionen und gesellschaftlichen Praktiken (Arbeitstitel)

In ersten Ansätzen wird ein Graduiertenkolleg mit Partnern aus der Theologischen Fakultät und aus anderen Fakultäten zu Versöhnung vorbereitet.


III. Ethik der Weltreligionen

Der Ansatz ist durch folgende Gesichtspunkte bestimmt:

- Das Zusammenleben der Menschen mit unterschiedlichen Religionen verlangt die Aufbereitung und pädagogische Vermittlung von Kenntnissen und Verstehenszugängen der Ethik der Religionen und religiösen Gruppen.
- Lexika für ein spezialisiertes und für ein breites Publikum, Übersichtsartikel und pädagogische Materialien für den (Religions-)unterricht sind in der gegenwärtigen Lage nach wie vor besonders wichtig. Ebenso wichtig sind spezielle interdisziplinäre akademische Lehrveranstaltungen z.B. zu Grundgeboten in den Weltreligionen (für Theologen) oder zum Umgang mit muslimischen Patienten (für Mediziner) oder zur interkulturellen Kommunikation mit fernöstlichen Verhandlungspartnern.
- Er verlangt auch Klärungen über Toleranz und Anerkennung und ihre jeweiligen Grenzen und Reflexionen über die Möglichkeiten zu mehr Toleranz zu gelangen. Diese Fragen werden in einer gewissen Nähe zur Sozialphilosophie von Autoren wie A.Honneth, H.Joas und R.Forst behandelt. Auch P. Ricoeur und Ch.Taylor sind wichtige Referenzautoren.
- Interdisziplinäre Arbeit mit Religionswissenschaftlern
- Die Darstellung der Ethik anderer Religionen verlangt spezialisiert Kenntnisse. Deshalb ist jeweils mit Religionswissenschaftlern und anderen Spezialisten intensiv zusammenzuarbeiten.
-
Aktuell werden folgende Forschungsprojekte bearbeitet:

1. In dem von M.Klöcker und U.Tworuschka herausgegebenen "Handbuch der Religionen" ensteht eine neue umfangreiche Abteilung Ethik, mit deren Fachleitung ich betraut wurde.
2. Das von M.Klöcker und U.Tworuschka herausgegebene "Lexikon der Ethik der Weltreligionen" könnte bei günstiger Entwicklung in den nächsten Jahren in 2. Auflage herausgegeben werden. Als einer der Bereichsleiter für evangelische Ethik bereite ich bereits einige Erweiterungen und Updates vor.


IV. Medienethik

Der Ansatz unserer Forschung in der Medienethik ist geprägt von:

- Einem geschichtlichen Zugang.
- Medienethische Probleme beginnen mit den ersten Medien wie Sprache, Geste, Bild und akkumulieren, verschieben und verändern sich im Lauf der Geschichte. Da nach dem Rieplschen Gesetz "alte" Medien erhalten bleiben, aber ihre Funktion verändern, wenn neue Medien entstehen, lässt sich Medienethik kumulativ beschreiben.
- Medienethik im Austausch mit der Anthropologie.
- Da Medien Erweiterungen der Sinne und überhaupt der Fähigkeiten des Menschen sind (Marshal McLuhan: "Körperextensionen"), lassen medienethische Innovationen sich als Veränderungen des Menschen beschreiben. Die gesamte anthropologische Debatte soll mit der Mediengeschichte und der Medienethik in Bezug gesetzt werden
- Medienethik und andere Bereichsethiken
- Die Medien dringen in alle Bereiche des menschlichen Lebens mit ein und bestimmen es. Sofern es nicht nur um bloße "Dinge", sondern zentral um Informationen geht, kann jede Bereichsethik gehaltvoll als Medienethik entfaltet werden. Besonders reizvoll ist dies im Bereich der Wirtschafts- und Finanzethik, aber auch im Bereich der Ethik religiöser Kommunikation und Ästhetik.

Aktuelle Projekte sind:

1. Der jährlich im MDR in Erfurt stattfindende Thüringentag Medien und Ethik
2. Ein ständiges Lehrprogramm in Medienethik, das auch von Studierenden der Angewandten Ethik, der Medienwissenschaften und der Philosophie besucht wird.
3. Ein Buchprojekt (ca. 500 Seiten) zur Medienethik ist mit dem Verlag Vandenhoeck&Ruprecht abgesprochen.


V. Menschenrechte

Der besondere Ansatz in diesem Forschungsfeld ist gekennzeichnet durch:

- Ansatz bei einer pluralistischen Menschen- würde und Menschenrechts-begründung
- Menschenrechte und Menschenwürde werden durch ein Set unterschiedlicher Begründungen abgeleitet, wobei auch für Menschenrechte argumentiert werden kann ohne, dass auf Menschenwürde rekurriert werden müsste.
- Betonung von Würdeverletzungen
- Die gegenwärtige Karriere der Rede von Menschenwürde steht in paradoxer Spannung zur Kritik traditionell religiöser (z.B. Gottebenbildlichkeit) oder metaphysischer (z.B. Naturrecht) Begründungen. Sie dürfte zentral aus den Erfahrungen von Würdeverletzung im 2. Weltkrieg, im Holocaust, durch die Sklaverei und durch zahlreiche Grausamkeiten der modernen Geschichte zu erklären sein.
- Interessen an christlichen und nichtchristlichen religiösen Begründungen von Menschenwürde
- Neben der Begründung durch die Menschenwürde gibt es andere christliche Begründungen wie Gottes dem Menschen mitgeteilte Ehre (so z.B. bei Karl Barth), die Gotteskindschaft (so z.B. bei Luther) oder in anderen Religionen das Kalifat des Menschen und die Weigerung des Iblis (Sure 2,34), sich vor dem Menschen niederzuwerfen im Islam, die Unio mystica mit Gott in einigen mystischen Traditionen unterschiedlicher Religionen oder der dialogische Bund Gottes mit dem Menschen (z.B. im Judentum)
- Ökologische Menschenrechte
- Eine aktuelle Debatte sind ökologische Menschenrechte. Gibt es ein Recht auf sauberes Wasser, giftfreie Luft oder unschädliche Nahrung? In diesem Bereich besteht zur Zeit besonderer Klärungsbedarf und eine Reihe neuer Debatten, die bereits eröffnet sind (z.B. das Recht auf Wasser als Grundrecht) oder noch zu eröffnen sind (z.B. das Recht auf einen rauchfreien Arbeitsplatz und eine rauchfreie Privatsphäre z.B. auch für Säuglinge und Kinder.


VI. Religionstheorie- Religionsphilosophie

1. Religionspsychologie, Religionsgeschichte und Semiotik
Prof. Gerd Theißen, bei ich meine Promotionsarbeit geschrieben habe, hat mich überzeugt, Religiosität auch mit Hilfe der Religionspsychologie und Religionsgeschichte als semiotischen Prozess zu verstehen. Diesen Ansatz halte ich auch für die Theologie für wichtig, auch wenn ich, wie in meinem "Methodischen Leitfaden Systematische Theologie und Religionsphilosophie" (Göttingen 2008) dargelegt habe, Religionstheorie und christliche Systematische Theologie unter mehrfachen Aspekten unterscheide.
2. Martin Buber
Der jüdische Religionsphilosoph Martin Buber hat einen umfangreichen Briefwechsel hinterlassen. Wir prüfen zur Zeit die Möglichkeit, einer Edition.


VII. Theologie- und Philosophiegeschichte der Moderne

Ausgehend von meiner Habilitationsschrift über "Martin Bubers Philosophie des Dialogs und der Ansatz seiner theologischen Rezeption bei Friedrich Gogarten und Emil Brunner" (Gütersloh 2000) hat mich das Thema, wie die Theologie des 19. Jahrhunderts und die des 20. Jahrhunderts zusammengehören, nicht losgelassen. Ich gehe davon aus, dass Gemeinsamkeiten und Komplementaritäten beider Theologieparadigmen als Erscheinungsformen der Moderne herausgearbeitet werden können. Besondere Schwerpunkte liegen bei mir bei Friedrich Schleiermacher, Albert Schweitzer, Karl Barth, Pierre Teilhard de Chardin, Martin Buber und Paul Ricoeur.

Aktuelles Projekt:

- Herausgabe eines Bandes (zus. mit meinem Assistenten Matthias Gockel): Karl Barth und Friedrich Schleiermacher. Zu einer Neubestimmung ihres Verhältnisses. Göttingen 2013


VIII. Methodische und wissenschaftstheoretische Grundfragen der Theologie

Um Systematische Theologie zu erlernen ist es wichtig, Methoden zu erlernen. Die Methodendiskussion kann m.E. mit großem Gewinn in der Theologie wieder aufgenommen werden.

Aktuelles Projekt:

- Aktualisierung des Methodische(n) Leitfaden(s) Systematische Theologie und Religionsphilosophie (UTB 3150). Das Buch ist ein inzwischen recht weit verbreitetes Lehr- und Lernbuch für Proseminare und soll nach dem Wunsch des Vandenhoeck&Ruprecht Verlags auf mehrere Auflagen und Jahrzehnte hinaus diese Stellung behaupten.



show Content Publikationen

BIBLIOGRAPHY

A. Articles and Monographs

 

2016

  • Wort Gottes und poetische Sprache. Zur Bedeutung der Poesie für die Theologie. In: David Kannemann/Volker Stümke (Hrsg.), Wort und Weisheit, Leipzig, Evangelische Verlagsanstalt 2016, S.33-44.
  • Martin Leiner: Thinking differently about Identity and Harmnony - The Potential of Asian thinking for Reconciliation. Is reconciliation a topic for East Asia? In: Phillip Tolliday/Maria Palme/Dong-Choon Kim /ed.), Asia-Pacific between Conflict and Reconciliation, Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2016. pp. 183-203.

2015

  • Martin Leiner: Rechte für autonome Subjekte oder für leibliche Personen? Überlegungen zur Interpretation und Weiterentwicklung der Menschenrechte. In: Elisabeth Gräb-Schmidt/Matthias Heesch/Friedrich Lohmann/Dorothee Schlenke/ Christoph Seibert (Hgg.), Marburger Theologische Studien, Leibhaftes Personsein. Theologische und interdisziplinäre Perspektiven, Leipzig: Evangelische Verlagsanstalt 2015, S. 253-269. 
  • Matthias Gockel/Martin Leiner: Karl Barth und Friedrich Schleiermacher. Zur Neubestimmung ihres Verhältnisses. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2015.
  • Martin Leiner: Kreuzestheologie und Versöhnung. In: Seoul Theological University, ed., The 2015 Seoul Theological University Spring Academic Conference, pp.16-24.
  • Martin Leiner: Versöhnung. Zeichen für Gottes Wirken in den Revolutionen 1789 und 1989. In: Ulrich Schacht u. Thomas A. Seidel (Hrsg.), ...wenn Gott Geschichte macht! 1989 contra 1789, Leipzig: Evangelische Verlagsanstalt 2015, S.133-145.

2014

  • Theorie des besten Staates (Kapitel 5). In: W.Bartuschat and S.Kirste, eds., Naturalismus und Demokratie Spinozas "Politischer Traktat" im Kontext seines Systems, Tübingen: Mohr Siebeck, pp. 95-106.
  • Grundfragen und Schwerpunkte einer Mediennutzerethik. In: ZEE 58 Nr. 4, pp.248-260.
  • Leiner,M., Palme,M. and Stöckner, P, eds. Societies in Transition. Sub-Saharan Africa between Conflict and Reconciliation, Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.
  • Gesinnungsethik und Verantwortungsethik - ein Gegensatz? In: Boomgaarden,J. and Leiner, M., eds, Kein Mensch, der der Verantwortung entgehen könnte, Freiburg: Verlag Herder GmbH, pp. 168-193.
  • Leiner,M. and Boomgaarden, J., Vorwort, In: Boomgaarden,J. and Leiner, M., eds, Kein Mensch, der der Verantwortung entgehen könnte, Freiburg: Verlag Herder GmbH, pp. 7-26.
  • Leiner, M. and Boomgaarden, J., Kein Mensch, der der Verantwortung entgehen könnte, Freiburg: Verlag Herder GmbH.
  • Die Verdeutschung der Schrift und das dialogische Prinzip. In: D.Krochmalnik and H.-J.Werner, eds., 50 Jahre Martin Buber Bibel. Belin: Lit Verlag, pp. 185-196.

2013

  • Melanchthon und Calvin - Ein Vergleich. In: H. Selderhuis, V.Leppin and M.Leiner, eds, Calvinismus in den Auseinandersetzungen des frühen konfessionellen Zeitalters. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, pp. 34-49.
  • H. Selderhuis, V.Leppin and M.Leiner, eds, Calvinismus in den Auseinandersetzungen des frühen konfessionellen Zeitalters. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht,
  • What is Poverty? - A Reflection from the Persective of Protestant Ethics. In: S.Tobler, ed., Human Dignity and Poverty. Würzburg: Ergon-Verlag GmbH 2013. S. 85-97.
  • Johannes Calvin. In: R.Gröschner, A.Kapust and O.W. Lembcke, eds., Wörterbuch der Würde, Paderborn: W.Fink, pp. 32-33.
  • M.Dumas, M. Leiner and J. Richard, eds., Paul Tillich - interprète de l'histoire, Forum Religionsphilosophie, vol. 31, Münster: LIT Verlag.

2012

  • Karl Barth als Leser, Schüler und Kritiker Martin Bubers. In: ZDTh 57/28 Nr. 2/2012.
  • M.Leiner and S. Flämig, eds., Societies in Transition. Latin America between Conflict and Reconciliation. (=International Research on Religion, Conflict and Reconciliation vol. 1). Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.
  • Systematische Theologie im französischen Protestantismus. In: ThLZ 137 (2012) 7/8. pp. 768-786.
  • Reconciliation. In: Kirisutokyo Kenkyn LXXIV (2012) 6, Kyoto/Japan. pp. 27-50.

2011

  • L'esprit l'œcuménique - est-il l'esprit du compromis? Deux thèses sur une contradiction fructueuse. In : M.Nachi, éd., Actualité du compromis. La construction politique de la différence. Paris: Armand Colin, pp. 191-207.
  • Nach dem Jahrhundert der Ideologien. Hoffnung auf eine wahrhaft religiöse Aufklärung. In : Evangelische Aspekte, Heft 2/2011, pp. 30-33.
  • Solus Christus - Christus allein. Ein evangelischer Kommentar zur katholischen Marienfrömmigkeit. In : T.Seidel and U.Schacht, eds., Maria. Evangelisch. Leipzig : Evangelische Verlagsanstalt pp. 59-84.
  • Die Entstehung des Christentums als semiotische Revolution. In : International Yearbook for Tillich Research. Berlin/Boston : De Gruyter 2011. S. 163-185.
  • Die Legitimität pazifistischer Positionen in der evangelischen Theologie. In V. Stümke and M.Gillner, eds., Friedensethik im 20. Jahrhundert. Stuttgart : Kohlhammer, Theologie und Frieden vol. 42, pp. 153-170.

2010

  • Korruption in den Medien. In: N.Knoepffler, ed., Korruption. In: Kritisches Jahrbuch der Philosophie, Beiheft 9/2010. Würzburg: Königshausen & Neumann, pp. 123-136.
  • M.Leiner and M.Merrbach, eds, Gibt es einen Zusammenhang zwischen der Religionszugehörigkeit eines Landes und dessen wahrgenommenen Grad an Korruption? In: N.Knoepffler, ed., Korruption. Kritisches Jahrbuch der Philosophie, Beiheft 9/2010. Würzburg: Königshausen & Neumann, pp. 169-188.
  • Rekapitulation des israelischen Zeichensystems, Rekapitulation der Welt, Rekapitulation der menschlichen Seele als Person. In: P.Lampe/H.Schwier, eds., Neutestamentliche Grenzgänge. Symposion zur kritischen Rezeption der Arbeiten Gerd Theißens. Göttingen: Vandenhoeck&Ruprecht, pp. 140-160.

 2009

  • M.Leiner and W.Nunga Khal-Tambwe: Lobgesänge aus zerfallenen Hütten. Christen in der Demokratischen Republik Kongo (DRK). MD 01/2009. Konfessionskundliches Institut Bensheim, pp. 9-15.
  • Depression und Sünde - Tillichs Konzept der Schwermut. In: L.Kaennel, B. Reymond (éds.): Les peurs, la mort, l'espérance: autour de Paul Tillich. Berlin: LIT Verlag, pp. 161-171.
  • Psychologische Exegese. In: O. Wischmeyer et al., Lexikon der Bibelhermeneutik. Berlin/New York: de Gruyter 2009.
  • "Applikation". In: O. Wischmeyer et al., Lexikon der Bibelhermeneutik. Berlin/New York: de Gruyter 2009.
  • "Erklären/Erklärung". In: O. Wischmeyer et al., Lexikon der Bibelhermeneutik. Berlin/New York: de Gruyter 2009.
  • "Auslegen/Ausleger/Auslegung". In: O. Wischmeyer et al., Lexikon der Bibelhermeneutik. Berlin/New York: de Gruyter 2009.

 2008

  • M.Leiner and M. Trowitzsch, eds., Karl Barths Theologie als europäisches Ereignis. Göttingen: Vandenhoeck&Ruprecht.
  • M.Leiner and M. Gockel: Kritik und Versöhnung - Karl Barth und die DDR. In: M.Leiner and M. Trowitzsch, eds., Karl Barths Theologie als europäisches Ereignis. Göttingen: Vandenhoeck&Ruprecht, pp. 79-119.
  • Methodischer Leitfaden Systematische Theologie und Religionsphilosophie. Göttingen: Vandenhoeck&Ruprecht 2008 (=UTB 3150).
  • Menschenwürde und Reformation. In: R.Gröschner, S.Kirste and O.W. Lembcke, eds., Des Menschen Würde - entdeckt und erfunden im Humanismus der italienischen Renaissance. Tübingen: Mohr und Siebeck, pp. 49-62.
  • L'Église dans le monde. In: A.Birmelé, P.Bühler, J.-D.Causse and L.Kaennel, eds., Introduction à la théologie systématique. Genève: Labor et Fides, pp. 339-372.
  • Paul Tillich on God. In: M. Re Russell, ed., The Cambridge Companion to Paul Tillich. Cambridge: Cambridge University Press 2008, pp. 37-55.
  • Martin Bubers Rede von Gottesfinsternis. In: W.Schüßler, ed., Wie lässt sich über Gott sprechen? Von der negativen Theologie Plotins bis zum religiösen Sprachspiel Wittgensteins. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft, pp. 187-202.

 2007

  • Der homo zappiens als homo sapiens oder: über eine gewisse Unmöglichkeit fernzusehen und dennoch bei sich selbst zu bleiben - Prinzipien einer christlichen Ethik der Mediennutzung. In: Berliner Theologische Zeitschrift. 24. Jg. H. S. pp.290-306.
  • Philosophische und theologische Ethik bei Friedrich Schleiermacher. In: Éric Gaziaux, eds., Philosophie et théologie. FS Emilio Britto. Leuven: Peeters, pp. 171-194.
  • Dem Evangelium die Seele wiedergeben? Grundsätzliche Fragen einer Psychologie des Urchristentums. In: G.Theißen/P.von Gemünden, eds., Erkennen und Erleben. Beiträge zur psychologischen Erforschung des frühen Christentums. Gütersloh: Gütersloher Verlagshaus, pp. 29-56.
  • Was wird bleiben von Auschwitz? -Von der Sprachnot zur Stellvertretung. In. M.Wermke (ed.), Keine Pflicht, aber Kür. Beiträge aus Theologie und Pädagogik. Jena: IKS Garamond, pp. 65-82.

 2006

  • Gewinnen ohne zu unterwerfen - Zum Wahrheitsverständnis in den abrahamitischen Religionen. In: Evangelische Akademien in Deutschland, eds., Christen und Muslime. Verantwortung zum Dialog. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft, pp. 39-52.
  • Medienethik in der Gegenwart (Medienethik II). In: N.Knoepffler,P. Kunzmann, I.Pies and A.Siegetsleitner, eds., Einführung in die Angewandte Ethik. Freiburg/München: Alber-Verlag, pp. 155-194.
  • Zur Bedeutung der Ethik Karl Barths für heute. In: ZDTh, Jg. 22, Special Edition, pp. 50-55.
  • Between Social Reform and Terrorism: Ethics as a Topic in the Muslim Renewal. A Case Study for some Elements of the Development of Islamism in Egypt, Pakistan and Morocco. In: Th.Botz-Bornstein and J.Hengelbrock, eds., Re-ethnicizing the Minds? Cultural Revival in Contemporary Thought. Amsterdam-New York: Rodopoi, pp. 305-319.
  • M.Leiner and J.-P. Willaime, eds., "Allemagne ". In: Pierre Gisel (directeur d'édition) and Lucie Kaennel (secrétaire d'édition), Encyclopédie du protestantisme. Paris : PUF, pp. 10-12.
  • Barmen (Déclaration de). In: Pierre Gisel (directeur d'édition) and Lucie Kaennel (secrétaire d'édition), Encyclopédie du protestantisme. Paris :PUF, p. 94.
  • Orthodoxie Radicale. In: Pierre Gisel (directeur d'édition) and Lucie Kaennel (secrétaire d'édition), Encyclopédie du protestantisme. Paris:PUF, p. 1024.

 2005

  • Sexualität. Protestantismus. In: M.Klöcker/U.Tworuschka, eds., Ethik der Weltreligionen. Ein Handbuch. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft, pp 231-236.
  • Glaube ist der Eintritt des Menschen in die ganze Wirklichkeit. Bemerkungen zu Bubers Jenenser Vortrag und seinen religionsphilosophischen Hintergründen. In: M.Friedenthal-Haase/R.Koerrenz, eds., Martin Buber: Bildung, Menschenbild und Hebräischer Humanismus. 2005. Paderborn, München, Wien, Zürich: Ferdinand Schöningh pp. 55-76.
  • "Neutestamentliche Exegese zwischen 'Psycholatrie' und ;Psychophobie'. In: Evangelische Theologie; 65. Jg; 2/2005, pp.148-154.
  • M.Leiner, N. Knoepffler and H.J. Birx, eds., Teilhard de Chardin. Naturwissenschaftliche und theologische Perspektiven seines Werks. Göttingen: Vandenhoeck&Ruprecht.
  • Pierre Teilhard de Chardin und die protestantische Theologie. In: M.Leiner, N. Knoepffler and H.J. Birx, eds., Teilhard de Chardin. Naturwissenschaftliche und theologische Perspektiven seines Werks. Göttingen: Vandenhoeck&Ruprecht, pp. 45-68.
  • Protestantisme et la situation prolétarienne chez Paul Tillich et Karl Barth. In: Études Théologiques & Religieuses (Montpellier). 2005/1. 81-94. = "Protestantisme et la situation prolétarienne chez Paul Tillich et Karl Barth". In: M.Boss, D.Lax and J.Richard, eds. Tillich-Studien vol. 14. Éthique sociale et socialisme religieux. Münster: LIT-Verlag, pp. 17-30.
  • Piere Teilhard de Chardin en de protestante theologie. In: Gamma, Forum over onze rol in de evolutie, Stichting Teilhard de Chardin, jrg. 12/nr.4. Heiloo, Nederland, augustus, pp. 13-18.
  • R.Heß and M.Leiner, eds., Alles in allem. Eschatologische Anstöße. Christine Janowski zum 60. Geburtstag. Neukirchen-Vluyn: Neukirchener Verlag 2005.
  • Die Bilder der Apokalypse und der ewigreiche Gott. In: R.Heß and M.Leiner, eds., Alles in allem. Eschatologische Anstöße. Christine Janowski zum 60. Geburtstag. Neukirchen-Vluyn: Neukirchener Verlag 2005, pp. 93-106.

 2004

  • M.Leiner, H.Neubert, Th.A. Seidel and U.Schacht, eds., Gott mehr gehorchen als den Menschen - christliche Wurzeln. Zeitgeschichte und Gegenwart des Widerstands. Göttingen: Vandenhoeck&Ruprecht.
  • Zu theologischen Motivation des Widerstands gegen das 'Dritte Reich'. In: M.Leiner, H.Neubert, Th.A. Seidel and U.Schacht, eds., Gott mehr gehorchen als den Menschen – christliche Wurzeln. Zeitgeschichte und Gegenwart des Widerstands. Göttingen: Vandenhoeck&Ruprecht, pp 194-216.
  • Überwindung und Reform der gegebenen Kirchen. Zu Kants Rede von der Kirche. In: W.Thiede, ed.: Glauben aus eigener Vernunft? Kants Religionsphilosophie und die Theologie. Göttingen, pp. 159-190.
  • Auferstanden in die Herzen und Seelen der Gläubigen? Psychologische Auslegungen der neutestamentlichen Auferstehungserzählungen. Evangelische Theologie 64/3, pp. 212-227.
  • "Mística y dogmática: ¿Convergencia u opposición? In: Selecciones de teología. 43, pp. 129-136. (=Spanish Version of "Mystique et dogmatique?" combined with a price for one of the best not Spanish articles of the year 2003).
  • Trinität als vollkommene Harmonie? In: G.Hummel and D.Lax, eds., Trinität und/oder Quaternität. Tillichs Neuerschließung der trinitarischen Problematik. Akten der 9. Internationalen Tagung der Tillichgesellschaft Frankfurt 2002. (=Tillich-Studien Bd. 10). Münster: LIT-Verlag, pp. 299-309.
  • Le droit de résistance dans l'État démocratique moderne - l'exemple de l'Allemagne. In: Revue de Théologie et de Philosophie, 136 (2004) pp. 231-246.

 2003

  • Mystique et dogmatique: convergence ou opposition ? In: G.Hammann/P.-O.Léchot, eds., Spiritualités en débat. Une perspective oecuménique. Actes du Colloque de Bose (mai 1999) (=Positions luthériennes 51/1-2) Paris, pp. 83-96.
  • Emil Brunner: Dogmatik. In: M.Eckert, E.Herms, B.J.Hilberath, E.Jüngel, eds., Lexikon der theologischen Werke. Stuttgart: Kröner, pp. 242s.
  • Emil Brunner: Der Mittler. Emil Brunner: Dogmatik. In: M.Eckert, E.Herms, B.J.Hilberath and E.Jüngel, eds., Lexikon der theologischen Werke. Stuttgart: Kröner, p. 507.
  • Gerhard Ebeling: Dogmatik des christlichen Glaubens. In: Emil Brunner: Dogmatik. In: M.Eckert, E.Herms, B.J.Hilberath and E.Jüngel, eds., Lexikon der theologischen Werke. Stuttgart: Kröner, pp. 244s.
  • Matthias Flacius Illyricus: Clavis scripturae sacrae. In: M.Eckert, E.Herms, B.J.Hilberath and E.Jüngel, eds., Lexikon der theologischen Werke. Stuttgart: Kröner, pp. 106s.
  • Matthias Flacius Illyricus: Tes tou hyiou theou kaines diathekes hapanta. In: M.Eckert, E.Herms, B.J.Hilberath and E.Jüngel, eds., Lexikon der theologischen Werke. Stuttgart: Kröner, pp. 710s.
  • Wolfhart Pannenberg u.a.: Offenbarung als Geschichte. In: M.Eckert, E.Herms, B.J.Hilberath and E.Jüngel, eds., Lexikon der theologischen Werke. Stuttgart: Kröner, pp. 533s.
  • Paradies. RGG. 4. Ed. Vol. 6. Tübingen: Mohr&Siebeck, pp. 913s.
  • Personalismus. RGG. 4. Ed. Vol. 6. Tübingen: Mohr& Siebeck, pp. 1130-1133.
  • Personalität Gottes. RGG. 4. Ed. Vol. 6. Tübingen: Mohr&Siebeck, p. 1133-1135.
  • Pneumatologie. RGG. 4. Ed. Vol. 6. Tübingen: Mohr&Siebeck, p. 1412s.

 2002

  • Droit, éthique et justice. Annotations en relation avec l'ouvrage de Wolfgang Huber, Gerechtigkeit und Recht. In: F.Dermange/L.Flachon, eds., Éthique et droit. Geneva : Labor et Fides, pp.182-203.
  • Mythe et modernité chez Paul Tillich. In: M.Boss/D.Lax and J.Richard, eds., Mutations religieuses de la modernité tardive: Actes du XIVe Colloque International Paul Tillich, Marseille 2001. Münster: LIT-Verlag 2002 (=Tillich-Studien Bd. 7),pp. 3-21.
  • Le temps ne peut être vécu qu'avec un vis-à-vis, que celui-ci soit homme ou objet. In: M.Lafaurie, eds., Le temps du vivant, Paris: PUF, pp. 232-234

 2001

  • Doctrine de Dieu à la fin du XXe siècle et sensibilité postmoderne. Vers une critique des conceptions harmonisantes de la Trinité. In: G.Émery/P.Gisel, eds., Le christianisme est-il un monothéisme? Geneva: Labor et Fides, pp. 284-321.
  • Concepts of Myth and the Work of Intellect, Imagination and Intuition. In: L.Moreva, ed., Intellect, Imagination, Intuition: Horizons of Consciousness (=International Readings on Theory, History and Philosophy 11). Sankt Petersburg, pp. 13-26.
  • Martin Buber und Friedrich Gogarten. In: Im Gespräch. Hefte der Martin-Buber-Gesellschaft. Nr 3/Herbst 2001, pp. 26-35.
  • Buber und Barth. ZDTh 17 (2001), pp. 188-191.
  • Information. Ethisch. RGG 4. Ed., vol. 4. Tübingen: Mohr &Siebeck, pp. 131s.

 2000

  • Gottes Gegenwart. Martin Bubers Philosophie des Dialogs und der Ansatz ihrer theologischen Rezeption bei Friedrich Gogarten und Emil Brunner.(= Publication of the habilitation). Gütersloh: Gütersloher Verlagshaus.
  • Reconnaissance et justification par la foi: les arguments théologiques et éthiques en faveur d'une reconnaissance des couples homosexuels. In: F.Dermange, C.Ehrwein and D.Müller eds., La reconnaissance des couples homosexuels. Enjeux juridiques, sociaux et religieux, Geneva: Labor et Fides, pp. 117-138.
  • Wittgenstein on Logical Systems and Their Motives. In: W. Härle, M. Heesch and R.Preul, eds., Befreiende Wahrheit.FS für Eilert Herms. Marburg: Elwert, pp. 285-294.
  • Der trinitarische Rhythmus der Theologiegeschichte im 20. Jahrhundert. Ein Vorschlag zur Strukturierung der Theologiegeschichte und seine Konsequenzen. ThZ (Basel) 56 (2000), pp. 264-297.
  • Mythen als Spiegelungen der Menschheitsgeschichte - Merkmale lebensdienlicher Mythen für Individuen und Gesellschaft. Pfälzisches Pfarrerblatt 90 (2000), pp. 119-138.
  • M.Lattanzi/L.Moreva, eds., Roundtable-Discussion: Reflections on the Inner and Outer Factors of the Development of Self-Consciousness. Sankt-Petersburg 21. September 2000.

 1999

  • L'homme précaire. Cahiers protestants 1999/4. pp. 36-41.
  • Rudolf Bultmann, Theologie des Neuen Testaments. In: F. Volpi, ed., Großes Werklexikon der Philosophie, Vol. 1, Stuttgart: Kröner, pp. 238-240.
  • Emergenz. Ethisch. RGG. 4. Ed. Vol. 2. Tübingen: Mohr&Siebeck, p.1255.
  • Evolution. Ethisch. RGG. 4. Ed. 2. Vol. Tübingen:Mohr&Siebeck pp. 1755-1756.

 1998

  • V.Hörner/ M.Leiner, eds., Die Wirklichkeit des Mythos. Eine theologische Spurensuche. Gütersloh: Gütersloher Verlagshaus/Christian Kaiser. Gütersloh.
  • Mythos- Bedeutungsdimensionen eines unscharfen Begriffs. In: V.Hörner/M.Leiner (eds.): Die Wirklichkeit des Mythos. Eine theologische Spurensuche. Gütersloh: Gütersloher Verlagshaus/Christian Kaiser, pp. 30- 56.
  • Concepts of Dialogue in Philosophy, Psychology and Theology. In: L.Moreva, ed.: Issues of Communication in Contemporary Cultural Context. (=International Readings on Theory, History and Philosophy 6). Sankt Petersburg, pp. 40-46.
  • Kurzkommentar zum Referat 'Die Scheidung der Geister als Voraussetzung ökumenischer Arbeit'. Variations herméneutiques 9 (1998). pp. 43-46.

 1997

  • M.Leiner and A.Grünschloß, eds., Kontextuell 'verbindliche' Theologie? Überlegungen zu Notwendigkeit und Grenze des Kontextprinzips in Theologie und Kirche, NZSTh 39 (1997). pp. 65-86.
  • Die drei Hauptprobleme der Verwendung psychologischer Theorien in der Exegese. Theologische Zeitschrift 53/4 (1997). pp. 289-303.
  • Die Anfänge der protestantischen Hermeneutik bei Philipp Melanchthon - Ein Kapitel zum Verhältnis von Rhetorik und Hermeneutik. ZThK 94/4 (1997). pp. 468-487.
  • ‘Des anderen und der Zeit zu bedürfen’ (Fr. Rosenzweig). Die Hermeneutik des anderen als Aufgabe der Konfessionskunde. Hauptaufsatz". MD. Materialdienst des konfessionskundlichen Instituts Bensheim 48 (1997/3). pp. 43-47.
  • Zahlen bei Empfang. Ethik in der Eile des Forstschritts. Lutherische Monatshefte. 36 (1997/6). pp. 2s.

 1996

  • Tillich-Biographien. Ein Literaturbericht. Theologische Literaturzeitung 121 (1996/7/8), pp. 789-791.
  • Tiefenpsychologische Exegese. In: Evangelisches Kirchenlexikon. 3.Ed. Vol. 4. Göttingen: Vandenhoeck&Ruprecht. pp. 885-887.
  • Alles nur noch Fassade? Hoffnungslose Demokratie oder warum Demokratie Utopie braucht. Lutherische Monatshefte 35 (1996/10). pp. 2-4.

 1995

  • Psychologie und Exegese. Grundfragen einer textpsychologischen Exegese des Neuen Testaments. Gütersloh: Gütersloher Verlagshaus/Christian Kaiser Verlag. (= Publication of PhD thesis)

 

B. Reviews

  • Friedrich Wilhelm Graf, Der heilige Zeitgeist. Studien zur Ideengeschichte der protestantischen Theologie in der Weimarer Republik, Tübingen: Mohr & Siebeck 2011, In: ZKG 125, 2014-3, pp. 424s.
  • M.Delgado, A., Holderegger and G. Vergauwen, eds., Friedensfähigkeit und Friedensvisionen in Religionen und Kulturen. In: Theologische Literaturzeitung, 140. Jahrgang, Heft 4, pp. 338-340.
  • L. Lemoine, É. Gaziaux and D.Müller (dir.), Dictionnaire encyclopédique d' éthique chrétienne. Avec la collaboration de Roland Davi. In: Revue théologique de Louvain, Périodique trimestriel, Louvain-la-Neuve-45e, Année 2014 - fasc. 2 (avril-juin) pp. 259-263.
  • Legerer, Anton: Tatort: Versöhnung. In: Theologische Literaturzeitung, Evangelische Verlagsanstalt Leipzig 2013, Heft 11, pp. 1251-1253.
  • Martin Buber Werkausgabe. Bd. 9: Schriften zum Christentum. In: ThLZ 138 (2013) 4. pp. 484-486.
  • Martin Buber Werkausgabe. Bde.8, 10 u. 19. In: ThLZ 138 (2013) 3. pp. 359-362.
  • J.-D.Causse, L'ethique. Penser, vroire, agir. Avec la collaboration de D. Andronicos. Geneva 2009. In: ThLZ 137 (2012) 2. pp. 226-228
  • B.Schmitz, Vom Tempelkult zur Eucharistiefeier, Der Koran, Von der einen Religion des Alten Israel zu den drei Religionen Judentum, Christentum und Islam. In: Deutsches Pfarrerblatt Heft 6/2010, 110. Jg., pp. 338-340.
  • W. Thiede, Der gekreuzigte Sinn. In: ThLZ 133 (2008) p. 5.
  • J.A. Reimer/W.Schüßler, eds., Das Gebet als Grundakt des Glaubens. Philosophisch-theologische Überlegungen zum Gebetsverständnis Paul Tillichs. In: Trierer Theologische Zeitschrift, Jg. 117, 2008, Heft 2, pp. 175-177.
  • Ph. Capelle, Finitude et mystère. Paris 2005. In: ThLZ 132 (2007) 10. pp. 1101-1103.
  • L.Halme, The Polarity of Dynamics and Form. The Basic Tension in Paul Tillich's Thinking. In: Theologische Revue, Nr. 3, 101. Jhg. 2005. pp. 250-251.
  • Buber, Martin, Werkausgabe. Bd. 6: Sprachphilosophische Schriften. Bearbeitet, eingeleitet u. kommentiert v. A. Biemann. In: ThLZ 130 (2005) S. 824.
  • S.Balič, Islam für Europa. Neue Perspektiven einer alten Religion. In: Zeitschrift für Missions- und Religionswissenschaft. 88. 2004/1.S. 84f.
  • H.G. Göckeritz, ed., R.Bultmann/F.Gogarten, Briefwechsel 1921-1967. In: Theologische Beiträge. 35. 2004. pp. 234-236.
  • Martin Buber, 'Frühe kulturkritische und philosophische Schriften 1891- 1924' Werkausgabe, Bd. I., In: ThLZ 129 (2004/6) pp. 673-676.
  • R.Stark, One True God. Historical Consequences of Monotheism. In: Zeitschrift für Missions- und Religionswissenschaft. 2004/1, p.88.
  • G.Ikechukwu Olikenyi, African Hospitality. A Model for the Communication of the Gospel in the African Cultural Context. In: Zeitschrift für Missions- und Religionswissenschaft. 2004/1. p. 88.
  • G.Wenz, Tillich im Kontext. In: ThLZ 128 (2003), pp. 312-315.
  • F.Stolz, Weltbilder der Religionen. Kultur und Natur. Diesseits und Jenseits. Kontrollierbares und Unkontrollierbares. Zürich 2001. In: Zeitschr. f. Missions- und Religionswissenschaft. 87. 2003/3. pp. 238-240.
  • D.Bonhoeffer: Éthique, 4e éd. Française. In: Revue de théologie et de philosophie. 133. 2001/4. pp. 533-535.
  • M.Korthaus, 'Was uns unbedingt angeht' - Der Glaubensbegriff in der Theologie Paul Tillichs. In: ThLZ 126 (2001). pp. 432s.
  • E.Brinkschmidt, Martin Buber und Karl Barth, Theologie zwischen Dialogik und Dialektik. In: ThLZ 126 (2001). pp. 1304s.
  • M.Oeming, Biblische Hermeneutik. Eine Einführung. Darmstadt 1998. In: Variations herméneutiques, p. 114s.
  • M.Ambrière, Au Soleil du Romantisme. Quelques voyages de l'infini. Paris 1998. In: Variations herméneutiques 2000. pp. 103s.
  • G.Dahan, L'exégèse chrétienne de la Bible en Occident médiéval. XII au XIV siécle. In: Revue de théologie et de philosophie 2000/2. pp. 92-94.
  • J.-G. Boeglin: La question de la Tradition dans la théologie catholique contemporaine. Paris 1998. In: Variations herméneutiques 10 (1999). pp. 41-42.
  • H.Kirchner: 'Wort Gottes, Schrift und Tradition. Ökumenische Studienhefte. Göttingen 1998'. In: Variations herméneutiques 10 (1999). p. 54.
  • Arthur Schopenhauer: 'L'art d'avoir toujours raison. Paris 1998. In: Variations herméneutiques 10 (1999). pp. 64-65.
  • Lohmann, J.F.: Karl Barth und der Neukantianismus. In: Theologische Revue 95 (1999/2). pp. 139-142.
  • K.Beutler and D. Horster, eds., Pädagogik und Ethik. Reclam, Stuttgart 1996. In: Der Evangelische Erzieher 49 (1997/3). pp. 365-368.
  • J.Frey, 'Drewermann und die biblische Exegese'. In: ThLZ 121 (1996/2). pp. 152s.
  • G.Lüdemann, Texte und Träume. MD Materialdienst des konfessionskundlichen Instituts Bensheim. 44 (1993/1). p. 52.

 


 

  

 

show Content Mitgliedschaften

  • Seit 2004 Schleiermachergesellschaft
  • Seit 2001 Europäische Gesellschaft für wissenschaftliche Theologie
  • Seit 2000 Karl-Barth-Gesellschaft
  • Seit 2000 Martin-Buber-Gesellschaft
  • Seit 2000 Association Paul Tillich d'expression française ; seit 2001 im Conseil, seit 2011 Vizepräsident
  • Seit 1998 Schweizerische Theologische Gesellschaft
  • Seit 1990 Paul-Tillich-Gesellschaft

 

show Content Drittmittel

 

Drittmittelprojekte

 

 

 

 

Nr.

Bereits erfolgreich durchgeführte Projekte seit 2005

Drittmittelgeber

Summe in €

 

 

 

 

1.

Die Bestimmung des Menschen

DFG

19.800,00

2.

Graduiertenkolleg "Menschenrechte und Menschenwürde.
Entstehung, Geschichte und Anwendung eines zentralen Wertkomplexes der Moderne (GK 1402)

DFG

108.178,00

3.

Exploratory Workshop: The theologian Karl Barth an European Event

ESF

14.000,00

4.

2 Stipendien

Ernst-Abbe-Stiftung

32.720,00

5.

Publikationsmittel

EKM

6.750,00

 

Publikationsmittel

Ernst-Abbe-Stiftung

1.500,00

7.

Trilaterales Projekt - 1. Stufe

DFG

60.984,00

8.

Sommmerschoolreihe: Societies in Transition (2009-11-13-14-15)

VW-Stiftung, BpB, F.u.F, GWS, Abbe-Stiftung, Herder-Insititut, TMWWDG

177.501,00

9.

Trilaterales Projekt erste 2 Jahre/5 Jahre

DFG

1.147.086,00

10.

Trilaterales Projekt  - 2. Stufe  für 3 weitere Jahre

DFG

1.781.400,00

11.

Exploratory Workshop "Violence and the Role of Religion in South Africa"

DSF

12.416,00

 

Summe:

 

3.362.335,00

 

 

 

 

 

Gemeinsame Drittmittel ($ und CHF)

   
       
       
       

12.

Drittmittelzusagen für eine Tagung in Jena

Universität Arizona

8.000,00 $

13.

2 Tagungen in USA

KAS Washinigton

60.000,00 $

 

Summe:

 

68.000,00 $

       

14.

Tagung  in Zürich: Intersisciplinary Conference "Alternative Approaches in Conflict Resolution"

 

40.000,00 CHF

 

Summe:

 

40.000,00 CHF

       
       
 

Aktuell beantragt sind (€)

   
       
       

15.

Projektantrag: Reconciliation Barometer 65%, 2 Jahre

DSF

89.431,00

16.

HERA: "Sins of our Fathers"

EU

355.083,00

17.

HORIZON 2020: "Transforming Cultures of War into"

EU

1.200.000,00

 

Summe:

 

1.644.514,00

 

show Content Lehrveranstaltungen

 

 VERZEICHNIS DER LEHRVERANSTALTUNGEN

 

Als Lehrstuhl für Systematische Theologie mit Schwerpunkt Ethik

an der Friedrich-Schiller-Universität Jena

 

SS 2016

Forschungsfreisemester

WS 2015/16

194    Religion-Conflict-Reconciliation - OS - 4 Std.
193    Die Dogmatik der altprotestantischen Orthodoxie - Repetitorium - 1 Std.
192    Die Theologie von Desmond Tutu - HS - 2 Std.
191    Geschichte der philosophischen Ethik -VL- 2 Std.
190    Grundkurs Ethik - Grundkurs - 2 Std.

SS 2015

189    Einführung in die Medienethik - VL - 2 Std.

188    Konfessionskunde - VL - 2 Std.   

187    Pornographie und Gewalt als Themen einer Ethik der Medienkultur - Ü - 2 Std.

186    New approaches in Conflict transformation and the Hölderlin perspective - OS - 2 Std.

 

WS 2014/15

 

185    Karl Barth, Jesus Christus, der wahrhaftige Zeuge (KD IV/3; 1. Teilband) - HS - 2 Std.

184    Leo Tostoi: Schriften zur Religion und Literatur - Ü - 2 Std.

183    Versöhnungsforschung und die Hölderlinperspektive - OS - 3 Std.  

 

SS 2014
 
182    Einführung in die Medienethik - VL - 2 Std.
181    Der Nahe Osten in deutschen Medien / Middle East in German Media - Ü - 2 Std.
180    Evangelische Ethik - Grundkurs - 2 Std.
179    Albert Camus: Hauptwerke, existentielle und theologische Relevanz/Écrits - importance existentielle et théologique - Ü - 2 Std.
178    Reconciliation in Israel and Palestine - OS - 3 Std.

 

 

WS 2013/14

 

177     Versöhnung in Israel und Palästina - OS - (Blockveranstaltung)

176      Artur Schopenhauer: Die beiden Grundprobleme der Moral und "Über die vierfache Wurzel des Satzes vom Grund" - Ü - 2 Std. 

175      Jürgen Moltmann: Der Weg Jesu Christi - HS - 2 Stdt (ausgefallen)

174      Grundkurs Ethik - Ü - 2 Std.

173      Geschichte der philosophischen und theologischen Ethik - VL - 2 Std.

 

SS 2013
 

172     Johannes Fischer, Verstehen statt Begründen (gemeinsam mit Prof Dr. M. Rose und Kollegen aus Halle u. Leipzig)  Doktorandenseminar Blockv.

171     Menschenwürde und Menschenachtung in religionspädagogischer und systematisch-theologischer Perspektive (gemeinsam mit Prof. Dr. Dr. Petzold) - Ü - 2 Std.

170     Arthur Schopenhauer: Die Welt als Vorstellung - Ü - 2 Std.

169     Politik, Medien und Religion in der Bundesrepublik seit 1945 - Ü - 2 Std.

168     Einführung in die  Medienethik - VL - 2 Std.

167     Konfessionskunde - VL - 2 Std.

 

WS 2012/13

 

166     Welthunger und Weltarmut - Ü - 2 Std.

165     Geschichte der philosophischen und theologischen Ethik - VL - 2 Std.       

164     Evangelische Ethik - VL (Grundkurs) - 2 Std.

 

SS 2012

 

163     Rassismus (gemeinsam mit Prof. Dr. Dr. Petzold) - Ü - 2 Std.

162     Glaube, Widerstand und Vernichtung im KZ Auschwitz-Birkenau (gemeinsam mit Prof. Dr. Dr. Petzold) - Ü - Exkursion

161     Realitätshunger und Konstruktivismus als Probleme der Medienethik und der Theologie - Ü - 2 Std.

160     Bernard Williams - HS - 2 Std.

159     Einführung in die Medienethik - VL - 2 Std.

158     Konfessionskunde - VL - 2 Std.

 

WS 2011/12

 

157     Geschichte der philosophischen und theologischen Ethik - VL (Grundkurs) - 2 Std.

156     Einführung in die Methoden der Systematischen Theologie - PS - 2 Std.

155     Projekt: Grundkurs Ethik - Ü - 2 Std.

154     Martin Buber: "Ich und Du" und andere Schriften - Ü - 2 Std.

153     Forschungskolloquium Ethik: Evangelische und katholische Wege ethischer Urteilsbildung  - Ü/Blockseminar (gemeinsam mit Prof. Römelt)

 

SS 2011

 

152     Medienethik - VL -  2 Std.

151     Konfessionskunde und Ökumene - VL - 2 Std.

150     Kirche und Medien - Ü - 2 Std.

149     Thomas von Aquin: Summa theologiae II/II - HS - 2 Std.

148     Oberseminar "Menschenwürde und Menschenrechte" - 1 Std.

 

WS 2010/11

 

147      Einführung in die Ethik - VL (Grundkurs) 2 Std.

146     Aristoteles, Nikomachische Ethik - HS 2 Std.

145     Einführung in die Theologie - Ü 2 Std.

144     Descartes, Meditationes de prima philosophia - Ü 2 Std.

143     Oberseminar "Menschenwürde und Menschenrechte" - 1 Std.

 

SS 2010

 

142     Einführung in die Medienethik - VL 2 Std.

141     Medien und Demokratie - Ü 2 Std.

140     Teilhard de Chardin - OS Blockv.

139     Authentizität und Stellvertretung in geschichtlichen und didaktischen Prozessen nach Auschwitz (RP/ST; gemeinsam mit Prof. Petzold) - Ü 2 Std.

138     Oberseminar "Menschenwürde und Menschenrechte" - 1 Std.

 

WS 2009/10

 

137     Die Bedeutung biblischer Texte für die Ethik heute - VL (Grundkurs) 2 Std.

136     Systematische Theologie (Dogmatik und Ethik) - Ü 2 Std.

135     Ansehen-zuhören-erinnern-gestalten-handeln - Gedenkstättenfahrt nach Krakau und Auschwitz (gemeinsam mit Prof. Dr. Dr. Klaus Petzold) - Ü -2Std.

134     Oberseminar "Menschenwürde und Menschenrechte" - 1 Std.

 

SS 2009

 

133     Konfessionskunde und Weg des ökumenischen Gedankens - VL 2 Std.

132     Rüdiger Funiok: Medienethik - HS 2 Std.

131     Das Böse in Theologie, Philosophie und Literatur - Ü Blockveranstaltung

130     Friedrich Schiller - Seine Bedeutung für Theologie und Ethik (gemeinsam mit Dr. Felix Leibrock) - Ü 2 Std

129     Oberseminar "Menschenwürde und Menschenrechte" - 1 Std.

 

WS 2008/09

 

128     Johannes Calvin: Dogmatik und Ethik - VL 2 Std.

127     Grundkurs "Theologische Ethik" - VL 2 Std.

126     Hans-Martin Barth: Dogmatik - HS 2 Std.

125     Religion und Christentum bei Brecht, Benn, Pasternak und Rilke (mit Fr. Kowaltschuk und Dr. Leibrock) - Ü 2 Std.

124     Theologische Ethik in Großbritannien (mit Proff. Ulrich, Schoberth u. Walter) - Forschungskolloquium incl. Blockwochenende - 2 Std.

123     Oberseminar "Menschenwürde und Menschenrechte" - 1 Std.

 

 

SS 2008  Forschungssemester

 

 

WS 2007/08

 

122     Geschichte der philosophischen und theologischen Ethik - VL 2 Std.

121     Ökumenik I: Konfessionskunde und Weg des ökumenischen Gedankens - VL 2 Std.

120     Friedrich Schleiermacher: Der christliche Glaube - HS 2 Std.

119     Gott und die Schönheit. Philosophische und theologische Zugänge zur Ästhetik - (mit Prof. Rordorf, Genf) - Blockveranstaltung S 2 Tage

118     Systematisch-theologische Sozietät - S/Ü 1 Std.

 

 

SS 2007

 

117     Einführung in die Medienethik - VL 2 Std.

116     Ethische Konflikte im Journalistenalltag - HS 2 Std.

115     Das Konzil von Trient im ökumenischen Diskurs - PS/Ü 2 Std.

114     Systematisch-theologische Sozietät - S/Ü 1 Std

113     Die Rede von Gott in der Gegenwartsliteratur. Umrisse einer Theopoetik (mit Dr.Leibrock) - VL 2 Std.

 

WS 2006/07

 

112     Ökumenik I: Konfessionskunde und Weg des ökumenischen Gedankens - VL 2 Std.

111     Einführung in die philosophische und theologische Ethik - VL 2 Std.

110     Einführung in die Theologie - Ü 2 Std.

109     Paul Tillich: Systematische Theologie: Einleitung und Teil 1 : Vernunft und Existenz - S 2 Std.

108     Systematisch-theologische Sozietät - S/Ü 1 Std.

 

SS 2006

 

107     John Rawls: Eine Theorie der Gerechtigkeit - PS 2 Std.

106     Sport in den Medien - S 2 Std.

105     Systematisch-theologische Sozietät - S/Ü 1 Std.

104     Sola scriptura - Schreibkurs für Studierende (mit Dr. Leibrock) - V/Ü 1 Std.

 

WS 2005/06

 

103     Geschichte der theologischen und philosophischen Ethik - VL 2 Std.

102     Calvin am Morgen - Ü 1 Std.

101     Paul Ricoeur: Das Selbst als ein Anderer - S 2 Std

 

SS 2005

 

100     Einführung in die Medienethik am Beispiel Probleme des Zeitungsjournalismus - VL 2 Std.

99       Einführung in die Theologie Calvins - VL 2 Std.

98       Gott in der Literatur der Gegenwart (gemeinsam mit Dr. Felix Leibrock) - V/Ü 2 Std.

97       Die Zehn Gebote und ihre "Entsprechungen" in nichtjüdischen Religionen (gemeinsam mit Prof. Tworuschka) - S 1 Std.

96       Systematisch-theolog. Sozietät - S/Ü 1 Std.

 

WS 2004/05

 

95       Einführung in die Medienethik - VL 2 Std.

94       Unser Glaube in postmoderner Zeit - Grundkurs Dogmatik - VL 2 Std.

93       Calvin - le matin: Der Genfer Katechismus - Ü 1 Std.

92       Jürgen Moltmann: Der Weg Jesu Christi - S 2 Std.

91       Ausgewählte Texte aus Jean Calvins Institutio - Ü 1 Std.

90       Systematisch-theolog. Sozietät (gemeinsam mit Prof. Trowitzsch) - S/Ü 1 Std.

 

SS 2004

 

89       Gegenwart, Zeitgeschichte und religiöse Wurzeln des Widerstandsrechts (Blockveranstaltung) - S 2 Tage

88       Systematisch-theolog. Sozietät (gemeinsam mit Prof. Trowitzsch) - S/Ü 1 Std.

 

WS 2003/04

 

87       Geschichte der theologischen und philosophischen Ethik - VL 2 Std.

86       Ekklesiologie und Ökumene - VL 2 Std.

85       Hans-Martin Barth: Dogmatik. Evangelischer Glaube im Kontext der Weltreligionen. Ein Lehrbuch. - S 2 Std.

84       Fragen der angewandten Ethik (gemeinsam mit Prof. Knoepffler, Ethikzentrum) -FS 1 Std.

83       Systematisch-theolog. Sozietät (gemeinsam mit Prof. Trowitzsch) - S/Ü 1 Std.

 

SS 2003

 

82       Theologische Ethik von 1800 bis heute - VL 3 Std.

81       Examensrepetitorium: Ethik - S/Ü 2 Std.

80       Schleiermachers theologische Ethik - S 2 Std.

79       Systematisch-theologische Sozietät: Neuere Arbeiten in Systematischer Theologie (gemeinsam mit Prof. Dr. M. Trowitzsch) - S/Ü 1 Std.

 

WS 2002/03

 

78       Einführung in die Ethik - VL 4 Std.

77       Einführung in die Theologie Schleiermachers - S 2 Std.

76       Ethische Fragen der Ehe und der Sexualität - Ü 2 Std.

75       Systematisch-theologische Sozietät (gemeinsam mit Prof. Dr. M. Trowitzsch) S/Ü - 1 Std.

 

 

 

II. Als Professor für Systematische Theologie und religiöse

Hermeneutik in Neuchâtel

 

 

SS 2002

 

74       Introduction à la théologie systématique II - S/VL 2 Std.

73       Théologie aux Etats-Unis et sur d'autres continents- VL 2 Std.

72       Herméneutique et phénoménologie chez Paul Ricoeur - S 2 Std.

71       Systematisch-theologisch-religionsphilosophische Sozietät : zur Religionsphilosophie von Ch.S. Peirce (zus. mit Prof. Chr. Janowski und Dr. habil. Hans Lichtenberger, Bern) - S/Ü 1Std.

70       Doktorandensozietät der Deutschschweiz (zus. mit Prof. P. Bühler, I Dalferth u.a.) - S/Ü 1 Std.

69       Hermeneutische Fundamentaltheologie (als Gastprofessor an der kath.-theol. Fakultät Fribourg) - VL 2 Std

 

WS 2001/02

 

68       Introduction à la théologie systématique I - VL/S 2 Std.

67       L'homme- sujet des sciences -sujet de la théologie - VL 2 Std.

66       Ethique du mariage et de la sexualité - S 2 Std.

65       Systematisch-theologisch-religionsphilosophische Sozietät : zu Pragmatismus und Semiotik bei Ch.S. Peirce (zus. mit Prof. Chr. Janowski und Dr. habil. Hans Lichtenberger, Bern) - S/Ü 1 Std.

64       Doktorandensozietät der Deutschschweiz (zus. mit Prof. P. Bühler, I Dalferth u.a.) - S/Ü 1 Std.

63       Einführung in den Protestantismus (als Gastprofessor an der kath.-theol. Fakultät Fribourg) - VL 1 Std.

 

SS 2001

62       Introduction à la théologie systématique II - VL/S 2 Std.

61       Dogmatique II - VL 2 Std.

60       Exégèse médiévalle- Exégèse des Réformateurs - S 2 Std.

59       Personnalisme théologique - Personnalisme philosophique - S 2 Std.

58       Doktorandenprogramm (Troisième cycle) : Quelle réception d'Aristote ? (zus.         mit Prof. J.D.Causse, F.Dermange und D. Müller) - VL/S 1 Std.

57       Systematisch-theologisch-religionsphilosophische Sozietät : zu Phänomenologie und Semiotik bei Ch. S. Peirce (zus. mit Prof. Chr. Janowski und Dr. habil. Hans Lichtenberger, Bern) - S/Ü 1 Std.

56       Doktorandensozietät der Deutschschweiz (zus. mit Prof. P. Bühler, I Dalferth u.a.) - S/Ü 1 Std.

 

WS 2000/01

 

55       Introduction à la théologie systématique I - VL/S 2 Std.

54       Dogmatique I - VL 2 Std.

53       Herméneutique de la chute - S 2 Std.

52       La théologie systématique de Paul Tillich - S 2 Std.

51       Systematisch-theologisch-religionsphilosophische Sozietät : zur Semiotik von Ch.S.Peirce (zus. mit Prof. Chr. Janowski und Dr. habil. Hans Lichtenberger, Bern) - S/Ü 1 Std.

50       Doktorandensozietät der Deutschschweiz (zus. mit Prof. P. Bühler, I Dalferth u.a.) - S/Ü 1 Std.

49       Éléments de l'histoire de la théologie protestante en Europe au XXe siècle (als

Prof. invité der Université protestante de Kinshasa) - VL 2 Std.

 

SS 2000

 

48       Introduction à la théologie II - VL/S 2 Std.

47       Herméneutique: Phénoménologie du dialogue II et conséquences pour l`herméneutique II - VL 2 Std.

46       Systematisch-theologisch-religionsphilosophische Sozietät : zu Bernhard Waldenfels, Studien zur Hermeneutik des Fremden. (zus. mit Prof. Chr. Janowski und Dr. habil. Hans Lichtenberger, Bern) - S/Ü 1 Std.

45       Doktorandensozietät der Deutschschweiz (zus. mit Prof. P. Bühler, I Dalferth u.a.) - S/Ü 1 Std.

44       Anthropologie théologique (als Prof. invité an der Theologischen Fakultät der Universität Genf) - VL 2 Std

 

WS 1999/2000

 

43       Introduction à la théologie I - VL/S 2 Std.

42       Dieu c'est qui? - Approche herméneutique de la question de Dieu et de la christologie - VL 2 Std.

41       Ecclésiologie - S 2 Std.

40       Herméneutique: Phénoménologie du dialogue et conséquences pour l'herméneutique I - VL 2 Std.

39       Doktorandenprogramm (Troisième cycle) : Le Christianisme est-il un monothéisme? (zus. mit Prof. K.Blaser, G.Emery, P.Gisel und B.Rordorf) - S/VL 1 Std.

 

SS 1999

 

38       Introduction à la théologie II - VL/S 2 Std.

37       Introduction à l'éthique II: concrétisations - VL 2 Std.

36       Karl Barth: Dogmatique II - S 2 Std.

35       Les critiques de Gadamer - S 2 Std.

 

WS 1998/99

 

34       Introduction à la théologie I - VL/S 2 Std.

33       Introduction à l'éthique I - VL 2 Std.

32       Karl Barth: Dogmatique I - S 2 Std.

31       H. G. Gadamer: Vérité et méthode - S 2 Std.

30       Herméneutique- Méthodologie (zusammen mit Frau Dr. Karakash) - S 2 Std.

 

SS 1998

 

29       Introduction à la théologie II - VL/S 2 Std.

28       Anthropologie théologique - VL 2 Std.

27       Doktorandenprogramm (Troisième cycle) : Droit et justice (zus. Mit Prof. Berthouzoz, F.Dermange und D.Müller) - S/VL 1 Std

 

 

I. Als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Systematische

Theologie und Sozialethik in Mainz

 

WS 1997/98

 

26       W. Härle: Dogmatik (geteilt in 2 Gruppen) - PS 4 Std.

25       "Mission" auf dem Prüfstand. Zur Grundlegung eines problematischen Begriffs (zusammen mit dem Religionswissenschaftler Andreas Grünschloß) - Ü 2 Std.

 

SS 1997

 

24       Zu den Grundlagen und zu aktuellen Fragen der Rechtsethik (zusammen mit dem Kirchenrechtler K. U. Jacobs) - PS/Ü 2 Std.

23       K. Heim: Der evangelische Glaube und das Denken der Gegenwart - Ü 2 Std.

 

WS 1996/97

 

22       Trutz Rendtorff: Ethik Bd. I und II - PS 2 Std.

21       Das ökumenische Gespräch über die Ämter (zusammen mit der katholischen

Kollegin D. Sattler) - Ü 2 Std.

 

SS 1996

 

20       Melanchthon: Loci communes 1521 - PS 2 Std.

19       Was heißt Verstehen? Wichtige Ansätze zur Hermeneutik (zusammen mit dem Religionswissenschaftler Andreas Grünschloß) - Ü 2 Std.

 

WS 1995/96

 

18       Albrecht Ritschl: Die christliche Lehre von der Rechtfertigung und Versöhnung. Bd. III - PS 2 Std.

17       J. P. Sartre und die französische Philosophie im 20. Jahrhundert. Überblick - Einzelanalysen - Bedeutung für die Theologie - PS 2 Std.

 

SS 1995

 

16       Eberhardt Jüngel: Gott als Geheimnis der Welt - PS 2 Std.

15       Hegel: Vorlesungen über die Philosophie der Religion - Ü 2 Std

 

WS 1994/95

 

14       Einführung in Karl Barths Kirchliche Dogmatik (geteilt in 2 Gruppen) - PS 4 Std.

13       Einführung in die Religionssoziologie - Ü 2 Std.

 

SS 1994

 

12       A. Rich: Wirtschaftsethik - PS 2 Std

11       Der Heidelberger Katechismus und andere reformierte Bekenntnisschriften - PS 2 Std.

10       Theologiegeschichte des 20. Jahrhunderts - Ü 2 Std

 

WS 1993/94

 

9           Anselm v. Canterbury: Cur Deus homo? - PS 2 Std

 

SS 1993

 

8          Rudolf Bultmann als Systematischer Theologe (geteilt in 2 Gruppen) - PS 4 Std.

7          Theologie der lutherischen Bekenntnisschriften PS 2

 

WS 1992/93

 

6          Leiderfahrung und Theodizee (geteilt in 2 Gruppen) - PS 4 Std.

5          V.E. Frankl: Logotherapie und Existenzanalyse Ü 2 Std.

 

SS 1992

 

4          Paul Tillichs Verständnis von Glaube und Symbol - PS 4 Std.

3          Psychologie und Religion- Religion und Psychologie (mit dem Religionswissenschaftler Andreas Grünschloß; geteilt in 2 Gruppen) - PS/Ü 4 Std.

 

 

WS 1991/92

 

2          Einführung in die Ethik am Beispiel einer Umweltethik (geteilt in 2 Gruppen) - PS 4 Std

 

SS 1990

 

1          Gottesbeweise - PS 2 Std.

 

 

 

Weitere seminarähnliche Veranstaltungen im Rahmen der Karl-Barth-Tagungen auf dem Leuenberg, in der evangelischen Erwachsenenbildung und in der Lehrerfortbildung im Bundesland Thüringen