Sprachliche Missverständnisse im Alten Testament

Lange Nacht der Wissenschaft an der Theologischen Fakultät

Gemalte Bilder mit Vortrag und Sprachliche Missverständnisse im Alten Testament: Wozu noch Alte Sprachen lernen?
Sprachliche Missverständnisse im Alten Testament
Foto: Theologische Fakultät
Diese Veranstaltung ist beendet.
Veranstaltung beendet
Beginn
Ende
Veranstaltungsarten
Informationsveranstaltung
Vortrag / Workshop
Ort
Veranstalter
Ansprechpartner/in
Veranstaltungssprache
Deutsch
Barrierefreier Zugang
ja
Öffentlich
ja
Über Hörner und Haine, Eva und Jehova. Sprachliche Missverständnisse im Alten Testament

Hat Luther gegendert? Kann man ein Gebüsch aus dem Tempel werfen? Und wie kommt Mose zu seinen Hörnern? Fragen wie diese ergeben sich aus der langen Überlieferungsgeschichte der Bibel, die immer wieder Fehlinterpretationen, aber auch gezielte Umdeutungen bestimmter Motive hervorgebracht hat. Einige solcher Missverständnisse, die durch die Übersetzungen auch Eingang in die christlich-abendländische Kultur gefunden haben, werden im Vortrag aufgeklärt.

Theologische Fakultät , Fürstengraben 6, R E004, EG
Beginn 18:00 Uhr
Dauer 1 Stunde, Wiederholung um 20:00 Uhr und um 22:00 Uhr

Der interreligiöse Kalender plastisch dargestellt Der interreligiöse Kalender plastisch dargestellt Foto: Bertram Schmitz

 

Der interreligiöse Kalender plastisch dargestellt

Wie hängen die Kalender von Judentum, Christentum und Islam miteinander zusammen? Wir präsentieren Ihnen vier Kunstwerke, an denen wir Ihnen zeigen, wie der eine Heilige Tag der Woche, das Jahr, das Versöhnungsfest und der Tag der Offenbarung in den genannten Religionen miteinander verbunden sind.

Theologische Fakultät , Fürstengraben 6, SR E003, EG
Vortrag: 18:00 Uhr, Dauer ca. 30 bis 40 Minuten
Wiederholung um 19:00 Uhr und um 21:00 Uhr