Eine Person tippt auf einem Tablet, aus dem eine kugelförmiges Netz entspringt.

Fellowships für Innovationen in der digitalen Hochschullehre vergeben

Zwei Fellowships gehen an die Universität Jena
Eine Person tippt auf einem Tablet, aus dem eine kugelförmiges Netz entspringt.
Foto: pixabay - geralt

Meldung vom: | Zur Original-Meldung

Bereits zum fünften Mal hat das Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft und der Stifterverband die bis zu 50.000€ dotierten Fellowships für Innovationen in der digitalen Hochschullehre vergeben. Die Fellowships sollen Anreize für gute digitale Lehrkonzepte setzen und bei deren Umsetzung unterstützen. Zwei der insgesamt acht geförderten Projekte sind an der FSU Jena ansässig.

Das Fellowshipprojekt von Dr. Denise Schaller trägt den Projekttitel „Einbindung von Lehrkrankenhäusern in die Lehrveranstaltungsplanung und Ausbildung von Medizinstudierenden durch eine medizindidaktische Schulung im Blended-Learning-Format“. Durch das neue Modul im Fach Neurologie sollen die Studierenden früher in die praktische Ausbildung am Patienten einbezogen werden, um notwendige Kompetenzen in der Patientenversorgung zu erlernen. Hier gelangen Sie zur Pressemitteilung des Universitätsklinikums Jena über das Projekt.

Prof. Dr. Stefan Flörchinger möchte im Projekt "Aufbau des Akademischen Ateliers" eine Werkstatt zur Erstellung von digitalen Lehr- und Lerninhalten einrichten. Im Akademischen Atelier werden studienergänzende digitale Inhalte, hauptsächlich für die MINT-Studiengänge, erstellt. Studierende werden zur Beteiligung bei der Erstellung der Inhalte eingeladen, sodass das Atelier auch als Entwicklungsplattform dienen kann. Hier gelangen Sie zur Pressemitteilung, in der Prof. Dr. Flörchinger und sein Projekt vorgestellt werden.

Auf den Seiten des Stifterverbandes erfahren Sie mehr über das Förderprogramm und über die geförderten Projekte.