Logo der Theologischen Fakultät der Friedrich-Schiller-Universität Jena
Logo Studiencheck der Universität Jena

Evangelische Religionslehre Regelschule Staatsexamen

Inhalt und Aufbau

In der Evangelischen Theologie wird unter Bezugnahme auf die biblisch bezeugte Offenbarung methodisch diszipliniert denkend versucht, Rechenschaft über den Gottesglauben, seine Entfaltung in der Geschichte und seine Bedeutung für die Gegenwart abzulegen. Im Studium erwerben Sie grundlegende Kenntnisse theologischer und religionspädagogischer Fragestellungen und Methoden. Es beinhaltet eine Einführung in die Theologie sowie Veranstaltungen in den Bereichen Altes Testament, Neues Testament, Kirchengeschichte, Dogmen- und Theologiegeschichte, Religionswissenschaft/Religionsgeschichte, Systematische Theologie und Religionspädagogik (Theorie/Fachdidaktik). In erziehungswissenschaftlichen und fachdidaktischen Modulen lernen Sie, religiöse Lernprozesse im Unterricht zu gestalten und zu begleiten. Bitte beachten Sie die allgemeinen Informationen zum Lehramtsstudium (Studienstruktur, Voraussetzungen, Aussichten, Eingangspraktikum, Praxissemester). Das Fach Evangelische Religionslehre kann, außer mit den Fächer Philosophie, Ethik und Katholische Religionslehre, mit allen anderen für den gewählten Schultyp angebotenen Lehramtsfächern kombiniert werden.

Besonderheiten in Jena

Ihr Studium zielt auf den Erwerb theologischer und religiöser Bildung als Voraussetzung zur Inszenierung religiöser Lernprozesse im Religionsunterricht in der Regelschule ab. Sie erwerben Kompetenzen, die theoretische Kenntnisse in Theologie und Religionspädagogik und praktische Fähigkeiten wie z. B. die Beurteilung von Religionsunterricht umfassen. Die Thematisierung der vielfältigen Formen gelebter Religion in Vergangenheit und Gegenwart erfolgt stets in theologischer und pädagogischer Perspektive (traditions- bzw. bibelorientierte Struktur einerseits und schüler- bzw. lebensweltorientierte Struktur andererseits). Die Auseinandersetzung mit areligiösen, atheistischen, säkularen und religiös-indifferenten Positionen ist dabei mit eingebunden.

Aussichten

Die Aussichten für Lehrer sind derzeit eher günstig, jedoch regional und je nach Schulart und -fach unterschiedlich. Der in Thüringen abgelegte Lehramtsabschluss wird in allen anderen Bundesländern anerkannt.

Voraussetzungen

Sie sollten über Grundkenntnisse der Religions- und Kirchengeschichte verfügen und ein lebhaftes Interesse an aktuellen gesellschaftlichen und kirchlichen Fragen besitzen. Weiterhin sollten Sie grundlegende philologische Kenntnisse im Umgang mit Texten besitzen und in der Lage sein, Lernergebnisse in schriftlicher und mündlicher Form zu präsentieren.

Empfohlene Schulfächer

Deutsch, Ethik oder Religionslehre, Geschichte, Latein, Griechisch

Sprachanforderungen

Lateinkenntnisse und Griechischkenntnisse