Logo der Theologischen Fakultät der Friedrich-Schiller-Universität Jena
Logo Studiencheck der Universität Jena

Aufbaustudiengang Liturgiewissenschaft Magister Artium

Inhalt und Aufbau

Im Studiengang Liturgiewissenschaft sollen vertiefte Kenntnisse der Geschichte des christlichen Gottesdienstes, seiner Theologie und Praxis vermittelt werden. Darüber hinaus wird in kultur- und sozialwissenschaftliche Zusammenhänge, soweit sie den Gottesdienst betreffen, eingeführt. Vertrautheit mit Praxisfeldern der Liturgie sowie entsprechende methodische Fähigkeiten werden erworben. Die Studierenden sollen mit grundlegenden Quellen zur Geschichte des Gottesdienstes vertraut werden und besondere Kenntnisse in den Themenfeldern Selbstverständnis der Liturgiewissenschaft, Anthropologie des Gottesdienstes, Theologie des Gottesdienstes, Liturgiegeschichte und Gestalt des Gottesdienstes erlernen und nachweisen.

Voraussetzungen

Zugelassen werden können Absolventen einer deutschen Universität bzw. gleichgestellter Hochschulen, die die Fächer Theologie (in einer christlichen Konfession) oder Kirchenmusik mit dem Abschluss Diplom, erste Staatsprüfung für das Lehramt oder Magister (Hauptfach) erfolgreich abgeschlossen haben. Über Ausnahmen, insbesondere bei Abschlüssen von Fachhochschulen oder Hochschulen im Ausland, entscheidet der Prüfungsausschuss.