Logo der Theologischen Fakultät der Friedrich-Schiller-Universität Jena
Logo Studiencheck der Universität Jena

Christentum in Kultur, Geschichte und Bildung B.A.

Inhalt und Aufbau

Der Fach speist sich aus den sechs Fachdisziplinen der Theologischen Fakultät: Altes Testament, Neues Testament, Systematische Theologie, Kirchengeschichte sowie Praktische Theologie mit Religionspädagogik sowie Religionswissenschaft. Sie erlangen einen umfassenden Einblick in die historischen Bedingungen, die Bedeutung sowie den Inhalt des Christentums in seinem spezifisch protestantischen Gepräge und in die alt- und neutestamentliche Wissenschaft. Die Auseinandersetzung mit der Geschichte des Christentums ermöglicht die Einschätzung der gegenwärtigen Rolle der Theologie für die Religion in Kirche und Gesellschaft. Dieses Kernfach kann - bis auf das Fach Grundlagen des Christentums - mit jedem an der FSU angebotenen Ergänzungsfach studiert werden.

Besonderheiten in Jena

Wenn Sie sich in Jena immatrikulieren, studieren Sie nicht nur an einer der ältesten Universitäten, sondern auch im Kernland der Reformation. Durch zahlreiche Kooperationen mit Nachbardisziplinen wie Altorientalistik, Semitistik, Altertumswissenschaften, dem Max-Weber-Kolleg der Universität Erfurt und dem Lehrstuhl für Angewandte Ethik, den Südosteuropastudien und dem Zentrum für Lehrerbildung und Didaktik der FSU wird die heute geforderte Interdisziplinarität der Wissenschaftsbereiche innerhalb und außerhalb der Theologie erreicht. Weiterhin stellt die Theologische Fakultät vielfältige Möglichkeiten und Kontakte zur Internationalisierung ihrer Studiengänge zur Verfügung. Die Zusammenarbeit mit kirchlichen und fachnahen Einrichtungen in Thüringen und Sachsen-Anhalt ermöglicht Ihnen die Absolvierung des Pflichtpraktikums und einen erleichterten beruflichen Übergang.

Aussichten

Es ergeben sich für Sie berufliche Einsatzmöglichkeiten in allen Bereichen, in denen eine theologische Schwerpunktkompetenz mit fundiertem Wissen und Urteilsvermögen verlangt wird: in der außerschulischen Bildung (VHS, kirchliche Akademien etc.), in karitativsozialen Einrichtungen, in Fachredaktionen von Verlagen und Bibliotheken und in Museen, Stiftungen, Kulturinstituten etc.

Voraussetzungen

Sie sollten über Grundkenntnisse der Religions- und Kirchengeschichte verfügen und ein lebhaftes Interesse an aktuellen gesellschaftlichen und kirchlichen Fragen haben. Weiterhin sollten Sie grundlegende philologische Kenntnisse im Umgang mit Texten besitzen und in der Lage sein, Lernergebnisse in schriftlicher und mündlicher Form präsentieren zu können.

Empfohlene Schulfächer

Deutsch, Geschichte, Latein, Religion, Englisch

Sprachanforderungen

Latinum und Graecum oder Latinum und Hebraicum plus Griechischkenntnisse. Bei Modulexporten gelten die Sprachanforderungen der importierenden Fächer (M.A. Philosophie, M.A. Romanistik).